Sonntag, 18. Dezember 2011

Warum Brennholz ?

Ein wachsendes Bewusstsein für den schädlichen Umwelteinfluss von fossilen Brennstoffen wie Öl, Gas oder Kohle, der Wunsch nach unabhängigen Energiequellen und der nach günstigeren Brennstoffen haben für eine Renaissance der Holzheizung gesorgt. Noch vor nicht allzu langer Zeit waren auch die besten Öfen für Brennholz nicht sehr effizient, das heißt, man benötigte eine große Menge Brennholz um einen Raum oder ein Haus warm zu halten. Damit ging das sauer verdiente Geld des Ofenbesitzers buchstäblich in Rauch auf. Und die ältere Generation erinnert sich noch heute an rußgeschwärzte Räume und Fassaden. Seit einigen Jahren ist das anders. Forschung und Entwicklung haben eine neue Generation von Öfen und Kaminen auf den Markt gebracht, die das Heizen mit Brennholz und Kaminholz effizient und sauber machen. Mit einem modernen Holzofen oder Kamin kann man auch große Räume und Häuser problemlos heizen, und fährt dabei auch noch umweltfreundlich, da die Technik es erlaubt, ohne Feinstaub und Ruß zu verbrennen.

Natürlich produziert auch das Heizen mit Holz CO2, genau wie fossile Brennstoffe. Öl und Gas werden aus der Erde gefördert und emittieren einen Überschuss an CO2 in die Atmosphäre. Und weil Öl meist weit vom Förderort entfernt verheizt wird, können beim Transport Unfälle passieren, die eine katastrophale Wirkung auf die Umwelt und das Wasser haben. Sind die fossilen Brennstoffe einmal verbrannt, so sind sie verschwunden. Holz ist anders. Pflanzen verbrauchen beim Wachsen CO2 aus der Atmosphäre als Baustein für ihre Zellen. Stirbt der Baum, wird das CO2 wieder freigesetzt, ob das Holz nun verrottet oder verbrannt wird. Das ist Teil des natürlichen Kreislaufs. Heizen mit Holz ist also umweltfreundlicher und sparsamer als das Heizen mit fossilen Brennstoffen.

Holzheizungen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Als Zentralheizung in Form eines Pelletkessels, oder als Raumheizung in Form eines Holzofens oder Kamins. Und auch hier gibt es die unterschiedlichsten Modelle. Für welchen Typ Holzheizung man sich entscheidet hängt auch davon ab, ob man das Brennholz als zusätzliche Wärmequelle oder als einzige Heizung einsetzen will. Hat man sich einmal entschieden, ist es gut, erst einmal mehr in die Heizung zu investieren. Das lohnt sich auf lange Sicht, schließlich soll der Kamin, der Ofen oder der Heizkessel das Haus viele Jahre lang warm halten. Die eingesparten Heizkosten machen die höhere Investition rentabel.

Kommentare:

  1. hallo,
    thanks for sharing dieses Heizsystem Information ist sehr excellent.That 's Teil des natürlichen Zyklus. Heizen mit Holz ist umweltfreundlich und sparsamer als das Heizen mit fossilen Brennstoffen. Dies lohnt sich auf lange Sicht, schließlich an den Kamin, der Ofen oder Kessel zu halten das Haus warm für viele Jahre.
    alternative heizung

    AntwortenLöschen
  2. Forschung und Entwicklung haben eine neue Generation von fen und Kaminen auf den Markt gebracht, die das Heizen mit Brennholz und Kaminholz effizient und sauber machen. Mit einem modernen Holzofen oder Kamin kann man auch groe Rume und Huser problemlos heizen, und fhrt dabei auch noch umweltfreundlich, da die Technik es erlaubt, ohne Feinstaub und Ru zu verbrennen.

    Alternative zu gas

    AntwortenLöschen